Unsere Biersommeliers

Meister des guten Geschmacks

Die Kenntnisse eines Dipl.-Biersommeliers über die herstellungs- technischen und sensorischen Besonderheiten einzelner Biere machen es ihm möglich, höchste Bierqualität zu erkennen und unter anderem auch das passende Bier zu einer Speise zu empfehlen. 

Das Brauhaus Faust beschäftigt gleich 3 Dipl.-Biersommeliers: neben Cornelius Faust und Hubertus Grimm hat nun auch Thorsten Keil im Januar 2015 alle für den Abschluss erforderlichen schriftlichen und praktischen Prüfungen mit Bravour abgelegt.

Cornelius Faust flog im Juli 2015 zur Weltmeisterschaft der Biersommeliers nach Brasilien...

Hier erfahren Sie mehr!

Übrigens können Sie unsere Biersommeliers auch für Ihre Veranstaltung buchen. Oder wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen ganz eigene Ideen. Sprechen Sie uns einfach an!
Tel.: 09371/9713-13

Deutschlands Biersommelier-Mannschaft 2015 mit Cornelius Faust (4. v.r.)


Unsere Biersommeliers: Thorsten Keil, Hubertus Grimm & Cornelius Faust (v.l.n.r.)

Miltenberger vertritt deutsche Bierkultur in Brasilien

Bei der 2. Deutschen Meisterschaft der Biersommeliers in München hat sich Diplom-Brauingenieur Cornelius Faust am 31. Januar 2015 unter den zehn besten Bierkennern Deutschlands behauptet und damit zur Teilnahme an der Weltmeisterschaft der Biersommeliers im Juli in Brasilien qualifiziert.

Zum zweiten Mal nach 2013 fand die Doemens Academy Deutsche Meisterschaft der Biersommeliers statt. Bei noch stärkerer Konkurrenz als vor zwei Jahren, ist es Cornelius Faust dabei als Bestem seiner Zunft in Unterfranken gelungen, sich unter den Top Ten der deutschen Biersommeliers zu platzieren.
Dabei setzte er sich unter 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmern durch. Zusammen mit neun seiner Branchenkollegen vertrat er als Deutsches Team am 18. Juli die deutsche Bierkultur in Brasilien und nahm dort an der 4. Weltmeisterschaft der Sommeliers für Bier teil.

Die Deutsche Meisterschaft 2015, unterstützt vom Bayerischen Brauerbund und vom Deutschen Brauerbund, umfasste zwei Vorrunden und ein Finale. Die Wettstreiter hatten dabei im Rahmen von Degustationen mehrerer Gerstensäfte diverse nationale und internationale Bierstile zu erkennen und mussten obendrein eine Anzahl biertypischer Aromen ausmachen. Die zehn besten "Nasen und Zungen" zogen in das Finale ein, das sie zugleich in die WM-Teilnahme führte.

 
spinner